Gerolsteiner Wasserwoche [Review]

IMG_8727.jpg

***7 Tage, 1 Erlebnis***

Das war die Gerolsteiner Wasserwoche für mich und mit Sicherheit auch für meine Mittester/-innen.

Die Regeln sind unkompliziert und schnell erklärt:

  • In der Woche vom 15.05. – 21.05.2017 sollen jeden Tag ca. 2,5 Liter getrunken werden. Bestenfalls nur Mineralwasser. Kräutertees können auch getrunken werden. Verzichtet werden soll hingegen auf Softdrinks, Kaffee und Säfte…
  • Außerdem sollen täglich mindestens 10.000 Schritte gegangen werden.

Für alle, die es noch genauer wissen wollen, hier geht’s zur offiziellen Gerolsteiner Website.

Alles klar? Dann kann ich euch berichten, wie es mir (und meinem Umfeld) ergangen ist.

Für die 7-tägige Testphase habe ich 4 Sixpacks erhalten. In einer Flasche sind 0,75 l Gerolsteiner Mineralwasser enthalten.

Übliches Trinkverhalten

Ich trinke gewöhnlich morgens mindestens 2 Tassen Kaffee. Softdrinks und Säfte sind bei mir ebenso auf der Tagesordnung – mal mehr mal weniger. Wasser trinke ich ansonsten aber auch ca. 1 l täglich. Alkohol trinke ich selten, wenn dann aber nur unregelmäßig an Wochenenden.

Der Verzicht

Kein Kaffee. Keine Softdrinks. Keine Säfte. Kein Alkohol.

Hört sich für mich anfangs echt hart an (bis auf den Alkohol). Die ersten Tage waren für mich auch nicht einfach, da es einfach eine Gewohnheit für mich ist, nach dem Aufstehen die Kaffeemaschine einzuschalten und eine schöne Latte Macchiato zu schlürfen. Nix da, nicht in dieser Woche. Es ist auch nicht besonders hilfreich, wenn der Mann neben einem sitzt und seinen Cappuccino genießt. Egal, ich habe mich für das Projekt entschieden, also wird es auch durchgezogen. Nach Tag 4 war die Lust auf Kaffee aber nicht mehr so stark wie am Anfang. Irgendwie beruhigend 🙂

Ähnlich verhielt es sich mit den Softdrinks. Bei uns kommt zum Essen gerne Cola oder Limo auf den Tisch. Meine kleine Gerolsteiner Flasche stand mir immer tapfer zur Seite während mein Sohn Saftschorle und mein Göttergatte Cola/Limo trank. Die Versuchung war groß an den anderen Gläsern zu nippen, aber ich konnte widerstehen. Aber gerade in solchen Momenten ist mir bewusst geworden, wie wenig man auf sein eigenes Trinkverhalten achtet. Ach, da trinkt man da mal 200 ml Orangenlimo, im anderen Moment einige Schlucke Johannisbeersaftschorle und ich habe es noch nicht einmal wirklich zur Kenntnis genommen. Es war/ist halt einfach so.

10.000 Schritte am Tag

Um ehrlich zu sein, die 10.000 Schritte pro Tag habe ich leider nicht immer geschafft. Aber auch dieser Teil des Projekts hat mir bewusst gemacht, dass man darauf achten sollte, nicht immer die Rolltreppe oder den Aufzug zu benutzen, wenn es sich (auch gesundheitlich) vermeiden lässt.

Schlaf

Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass ich in der Wasserwoche sehr gut geschlafen habe. Inwieweit das mit dem Test zu tun hat, kann ich natürlich weder belegen noch beurteilen. Es ist mir nur besonders deutlich in Erinnerung geblieben.

Laune

Ich war weder besser noch schlechter im Testzeitraum gelaunt. Bis auf den einen oder anderen Seufzer, wenn ich bspw. einen duftenden Kaffeebecher neben mir stehen sah, konnte man mir nicht viel entlocken. Das Projekt wurde gestartet und aus 😉

 

IMG_8794

Wasserwoche-App

Es bestand weiter die Möglichkeit sich vom Wasserwoche-App unterstützen zu lassen. Dort erhielt man Tipps und Tricks, wie man sein Trinkverhalten ändert, leckere Rezeptideen und neue Motivation. Außerdem konnte man dort eine Art „Tagebuch“ anlegen, in dem man angeben konnte wie viel man über den Tag verteilt getrunken und wie viele Schritte man zurückgelegt hat. Ich habe die App sehr gerne benutzt und fand sie hilfreich.

Fazit

Ein tolles Experiment, das ich immer wieder machen könnte. Ich finde es toll, ganz bewusst auf sein Trinkverhalten zu achten. Vielen Dank, dass ich mitmachen durfte – es hat mir viel Spaß gemacht! 🙂

Ich konnte aus dem Projekt für die Zukunft mitnehmen, dass ich mehr und bewusster Wasser trinke. Daumen hoch!

IMG_8827.jpg

7 Tage, 1 Erlebnis.
Schön, dass du dabei bist.

Schön, dass ich dabei sein durfte 🙂


 

Durftet ihr auch Testen? Wie ging es euch? 🙂

Michaela

 

2 thoughts on “Gerolsteiner Wasserwoche [Review]”

  1. Hey! Ich war leider nicht dabei!
    Toll, wie Du es durchgezogen hast! Ich habe mal 3Wochen auf Kaffee verzichtet und dabei auch besser geschlafen. Das soll wohl daran liegen, dass man den Biorhythmus weniger beeinflusst. Aber irgendwie schmeckt er dann doch zu gut!
    Liebe Grüße
    Dani

Kommentar verfassen